Nachhall der EBexpo 2013

Während der Generalversammlung des Handels- und Gewerbevereins Unterengadin vom 28. März, haben die Mitglieder die Gewerbeausstellung EBexpo 2013 gelobt und von neuen Visionen geträumt.

 

Während der Generalversammlung des Handels- und Gewerbevereins Unterengadin vom 28. März, haben die Mitglieder die Gewerbeausstellung EBexpo 2013 gelobt und von neuen Visionen geträumt.

 

Vor einem Jahr hat die Gewerbeausstellung EBexpo in der Eishalle Gurlaina in Scuol stattgefunden. Noch heute - ein Jahr später – bekommt Claudio Andry, Präsident des Handels- und Gewerbevereins Unterengadin und auch Präsident des OK's, immer wieder positive Reaktionen auf die Ausstellung. So auch anlässlich der Generalversammlung des Vereins. Gelobt wird vor allem der Innovationsgrad an der EBexpo, die gute Stimmung und die Solidarität unter den Aussteller. Gemäss einer Umfrage soll die nächste Ausstellung in rund sechs Jahren organisiert werden.

Die Mitglieder haben anlässlich der Generalversammlung die Jahresrechnung des Vereins und die Rechnung der Gewerbeausstellung gutgeheissen. Die EBexpo hat mit einem Gewinn (inkl. Reservefonds) von 20'600 Franken abgeschlossen. Dieser Gewinn steht nun für die Jugendförderung bzw. für die Berufs- und Ausbildungsförderung Jugendlicher zur Verfügung. Entsprechende Anträge nimmt direkt der Präsident entgegen.

Mehr Aktivität wünscht sich der Präsident Claudio Andry beim Gewerbedossiert auf der Homepage www.hgv-unterengadin.ch. Insgesamt hat das Unterengadin rund 600 Gewerbebetriebe; nur rund 80 Betriebe präsentieren sich im Gewerbedossier. Damit das Gewerbedossier auch ein repräsentatives Spiegelbild des Gewerbetreibens im Unterengadin sein kann, sollten sich die Betriebe gemäss Andry auch am Gewerbedossier teilnehmen.

Nach der Versammlung hat der Wirtschaftsförderer Andrea Gilli, das Projekt eines Gewerbezentrums auf dem Militärareal in Lavin vorgestellt. Auch Not Carl, Präsident der Energia Engiadina, hat eine Vision für das Unterengadin vorgestellt: Nämlich ein Glasfasernetz für das Unterengadin um die gesamte Region digital und schnell mit der übrigen Welt zu verbinden.